Schnelle Einführung des Sozialtickets gefordert

Die Rheinische Post schreibt: »Die Initiative für ein Sozialticket in Düsseldorf stellte das Konzept “Aktion Freifahrt” vor und bekräftigte jetzt ihre Forderung, möglichst schnell ein Sozialticket einzuführen: Dies hatte der Verwaltungsrat des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) zum 1. Juni 2011 beschlossen. Das Ticket soll 22,50 Euro kosten. Die Mitglieder der Initiative haben jedoch Zweifel, ob das Ticket tatsächlich zu diesem Datum eingeführt werden wird, da die vergünstigte Fahrkarte aus Landesmitteln finanziert werden soll. Die Entscheidung des Verfassungsgerichtshofes NRW über den Nachtragshaushalt steht aber noch aus.
Den Preis von 22,50 Euro pro Monatsticket bezeichnete Holger Kirchhöfer, Koordinator der Initiative, als “inakzeptabel”.« Der ganze RP-Artikel.

Dieser Beitrag wurde unter Presse, aktuell veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.